Muuuhhh


Mein Name ist Rosi. Ich lebe zusammen mit meinen Mitbewohnerinnen auf dem ”Rößler-Hof” in Burkhardtsdorf.

Wenn wir noch ganz klein sind, können wir den ganzen Tag auf Stroh verbringen und uns an leckerer Milch sattnuckeln. Später laufen wir als Jungrinder auf saftig-grünen Weiden umher, damit wir richtig schnell wachsen. Auch wenn wir dann groß sind, geht es uns in unserem Stall rundum gut: fressen - schlafen - fressen -schlafen, viel Licht und viel frische Luft. Wir finden, das ist für uns artgerecht.


Jeden Tag verwöhnt uns der Bauer mit leckerem Futter, Das saftige Gras, der leckere Klee und nahrhafte Mais wachsen für uns auf ca. 100 Hektar Fläche gemäß den sächsischen Vorschriften für ”Umwelt- gerechte Landwirtschaft”.
Heute möchte ich Ihnen den ”Rößler-Hof” vorstellen:

 

Die Geschichte des Rößler-Hofs

 

”Seit März 1991 wird der ”Rößler-Hof” wieder als Familienbetrieb geführt und 1997 begannen wir eine eigene Direktvermarktung aufzubauen. Als Erstes entstand ein Schlachthaus, in dem für Sie, unter ständiger Hygienekontrolle, die Produkte zubereitet werden. Ein Jahr später eröffneten wir unseren Hofladen, um Sie noch besser bedienen zu können. Vom Laden aus haben Sie die Möglichkeit in den Kälberstall zu schauen und den Kälbern beim Fressen und Saufen zu zuschauen.


Seit Mai 2002 haben wir eine eigene Hofkäserei, in der wir nach alter Tradition im Kupferkessel Käse herstellen. So entsteht schmackhafter Bergkäse, Butterkäse, Kräuterkäse, Tilsiter und Räucherkäse.

 

Im Frühjahr 2006 ging unsere Biogasanlage in Betrieb, diese schaft bis zu 100 Kw/h.

 

Im Sommer 2012 erneuerten wir unseren Stall und weihten unseren neuen Melkroboter ein, in diesem unsere Kühe komplett selbständig gemolken werden.

 

Für Gruppen besteht die Möglichkeit eine Schauvorführung zu buchen, bei der sie ihren Käse selbst herstellen können, Käsekosten und eine deftige Mahlzeit einnehmen können.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.